06.02.2019 in Stadtrat

Entscheidung über die Bildung der Weimarer Ortsteile: SPD setzt dem Oberbürgermeister Frist von 14 Tagen

 

Unser Stadtrats-Fraktionschef Thoralf Canis hat Oberbürgermeister Peter Kleine am Mittwoch am Rande der Stadtratssitzung einen Brief der SPD-Fraktion übergeben. In dem Schreiben wird Kleine darauf hingewiesen, dass er noch immer nicht über die Beschlussanfechtung der SPD vom 11. September 2018 entschieden hat. Dafür wird ihm eine Frist von 14 Tagen eingeräumt. Innerhalb von vier Monaten hätte nach den Vorschriften der Thüringer Kommunalordnung darüber entscheiden werden müssen, ob der Stadtrats-Beschluss mit der Nummer 056b/A gültig ist, oder nicht doch der ursprüngliche Beschluss.

Mit dem mutmaßlich unzulässigen Änderungsantrag 056b/A war ein völlig unsinniger Monsterbezirk im Norden der Stadt Weimar beschlossen worden.

06.02.2019 in Allgemein

Staffel-Übergabe: Weimarer SPD wählt einen neuen Vorstand

 

Wir haben viel zu tun. Und krempeln die Ärmel hoch, das aber nicht erst seit dieser Wahl. Ich bin zum stellvertretenden Kreisvorsitzenden gewählt worden und freue mich sehr darüber, ich bedanke mich herzlich für das Vertrauen und verspreche: Ich werde mein Bestes geben.
 

Hier die Mitteilung der Weimarer SPD über die gestrige Vorstandswahl:


"Die Weimarer SPD hat sich am 24. Januar einen neuen Kreisvorstand gegeben. Auf der Mitgliederversammlung im Stadtmuseum wurde Stadträtin Virginie Klemm mit 49 von 52 abgegebenen Stimmen zur Vorsitzenden gewählt.

Sie übernahm das Amt von ihrem Ratskollegen Sven Steinbrück, der nach acht Jahren nicht mehr zur Wahl angetreten ist. Stellvertreter wurden Daniel Gracz von den Jusos und der Landtagsabgeordnete Dr. Thomas Hartung.

Als Schatzmeister im Amt bestätigt wurde Sebastian Hollnack. Als Beisitzer bestimmte die Mitgliederversammlung Alexandra Hopf, Pierre C. Deason-Tomory, Ina Rapp, Alexander Vollmer und Thomas Zill. Die Weimarer SPD hat derzeit 227 Mitglieder."

06.02.2019 in Allgemein

"Redezeit" -- Abgeordnete im Dialog in Eisenberg

 

Um ein sehr spannendes Thema ging es am Donnerstag, den 24. Januar in der Stadtbibliothek in Eisenberg, Stichworte: Inklusion und Selbstbestimmung. Jung und Alt unter einem Dach und das in zentraler Lage - in Eisenberg soll das Realität werden.

Über dieses Wohnprojekt gab es ausführliche Informationen in einem Artikel in der OTZ:

https://stadtroda.otz.de/web/stadtroda/startseite/detail/-/specific/Eisenbergerin-will-Wohnprojekt-fuer-Behinderte-starten-1929565434?fbclid=IwAR25aBDoR5Uc-7BPNCYa_daPRzwwAACCiguXqMy7tF4RQuGDuvc9mCttZTk

06.02.2019 in Gesundheit

Was sind die Gründe für die Insolvenz im Krankenhaus Bad Frankenhausen?

 

Darüber wollten die Kollegen von Deutschlandfunk Kultur gestern mehr wissen und fragten auch bei mir nach. Hier der Beitrag:

https://www.deutschlandfunkkultur.de/drk-klinik-bad-frankenhausen-nach-der-insolvenz-droht-die.976.de.html?dram%3Aarticle_id=438299&fbclid=IwAR10z6NhbKQdZZjUxDsoORrofnDI0SwPiW0I43okUUJ0tqR3HN6PqHPI0y8

06.02.2019 in Gesundheit

Richtige Maßnahmen gegen den Amtsärztemangel

 

In der Gesundheitspolitik sind persönliche Erfahrungen als Mediziner immer wieder hilfreich.

https://www.welt.de/regionales/thueringen/article185438582/SPD-Amtsarztsein-macht-keinen-Spass.html?fbclid=IwAR0iCd1uVkpiT754YH1VddE3jit_e0Yi6oaoxQ9an9V69P3m4AN84lVUARg