06.02.2019 in Soziales

Den besseren Tarifg für die Busfahrer kriegen wir durch!

 

Entscheidungen im Stadtrat: Bürgermeister gewählt, bessere Bezahlung für Busfahrer auf den Weg gebracht und klares Votum für die Glasfassade am Bauhausmuseum

Weimars bisheriger Polizeichef Ralf Kirsten ist auf der Stadtratssitzung am Mittwoch zum neuen Sozialdezernenten und Bürgermeister gewählt worden. Der 56jährige hat sich mit einer Stimme Mehrheit gegen den gemeinsamen Kandidaten von SPD und LINKE durchgesetzt. Auch wenn die SPD mit ihrem Kandidaten Matthias Bettenhäuser die erforderliche Mehrheit knapp verfehlte, freuen sich ihre Stadträte auf die Zusammenarbeit mit dem neuen Sozialdezernenten: Bei seinem Besuch in der SPD-Fraktion eine Woche vor der Wahl hatte Kirsten vor allem mit seiner Haltung zu sozialen Themen einen sehr guten Eindruck hinterlassen. Er hatte dabei Leistungen der Stadt, die der SPD besonders wichtig sind, wie etwa das Sozialticket, gut geheißen und auch die jüngste SPD-Initiative für eine bessere Bezahlung der Busfahrer als richtig und wichtig begrüßt. „Wir werden ihn daran messen,“ kündigt Fraktionschef Thoralf Canis an.

 

11.07.2018 in Soziales

Pflege

 

Hier kann man sich anschauen, wie es woanders laufen könnte 


Von Dr. Thomas Hartung

In der parlamentarischen Sommmerpause macht das Parlament Pause, also haben wir Abgeordneten mehr Zeit, zu sehen, was das richtige Leben macht. Meine Fraktionskollegen und ich vom Arbeitskreis Soziales sind in diesen Wochen auf Sommertour zum Thema Gesundheit. Gestern haben Diana Lehmann und ich das Diakonie-Senioren-Pflegeheim „Friedrich-Zimmer-Haus“ in der Weimarer Rosenthal-Straße besucht. In der sehr wohnlichen Atmosphäre der Jugendstil-Villa leben 38 Menschen in vier Wohngemeinschaften, das Haus hat sich auf die Betreuung und Pflege von Menschen mit einer Demenz spezialisiert.